Nach der Flucht

Gelungenes Willkommensfest für Kinder in der Landesaufnahmestelle

Es war ein gelungenes Willkommensfest, zu dem die AWO Saarland die Kinder der Landesaufnahmestelle in Lebach eingeladen hatte. „Hier kommen viele Menschen mit unterschiedlichen Schicksalen zusammen. Wir wollen, dass vor allem die Kinder einige unbeschwerte Stunden verbringen können“, sagte die stellvertretende Landesvorsitzende Heidrun Möller bei der Begrüßung der vielen kleinen und großen Gäste im gut gefüllten Multifunktionszelt. Mit zahlreichen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern hatte die AWO ein buntes Unterhaltungs- Spiel- und Bastelprogramm aufgeboten. Siba (9) zeigt ganz stolz ein Armband, das sie mit Hilfe einer Mitarbeiterin der Tagesgruppe Schmelz-Lebach gebastelt hat. Ton in Ton passend zu ihrem T-Shirt versteht sich. Sibas Mutter bastelt derweil heimlich eine glitzernde Brosche für ihre Tochter. Als Überraschung für später. Auf der Bühne rappt der 15jährige Tame. Die Themen, die der Teenager in seiner Musik verarbeitet, handeln von der Schönheit seiner Heimat Syrien, das Leben dort vor dem Krieg und natürlich vom Krieg selbst und von der Flucht. Seit rund zwei Monaten singen ein gutes Dutzend junger Mädchen zwischen 15 und 17 Jahren zusammen im „Syrischen Chor Schmelz“. Gegründet hat ihn der Elektroingenieur und begeisterte Hobbymusiker Yasser Obeid, der jetzt in Schmelz lebt. Die Lieder der Mädchen sind sowohl Traditionals wie auch die modernen Songs, mit denen sie in Syrien aufgewachsen sind. Freudentränen am Bühnenrand über ein unerwartetes Wiedersehen: Dima Mestrih, früher Mathematiklehrerin in Aleppo und heute Mitarbeiterin der AWO-Servicestelle „Vielfalt vor Ort“, und ihre ehemalige Schülerin Najah (17) haben sich wiedererkannt und umarmen sich bewegt. Eins der Nesthäkchen beim Kinderfest ist gerade mal 20 Monate alt: Yamen ist erst kürzlich in Lebach angekommen, gemeinsam mit ihrer Schwester Semmal (5) und einer größeren Schwester, nachdem die Familie den größten Teil des Weges von Syrien zu Fuß zurückgelegt hatte. Die vielen Helfer sind beim Kinderfest mit Begeisterung bei der Sache, ganz gleich ob sie nun den Kindern beim Basteln von venezianischen Masken helfen, sich beim Waffelbacken im Akkord ablösen, Mützen bemalen oder Windlichter herstellen. Abgerundet wurde das bunte Mitmach- und Bühnenprogramm von Dédé Mazietele Vavi mit Trommelworkshops und Stephanie Jadlowski mit ihrem Mitmachzirkus. #echtawo #saarland
Teilen

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Zurück zur Übersicht